Die Geschichte des Bräus

Die Geschichte des Bräus

Keine Ahnung wie man den Lagerraum einer Baufirma in eine Bar umbauen soll, aber Bock richtig geiles Craft-Bier zu brauen - so fing 2015 die Geschichte von Timo und dem Craft-Bier an. Seitdem ist die Neue Bahnhofstraße 30 direkt am Ostkreuz in Berlin das Zuhause des STRAßENBRÄUS. Damals wurden Wände herausgeschlagen, verputzt und renoviert, bis nicht nur eine Bar, sondern auch eine integrierte Brauanlage standen – alles unter einem Dach auf kleinstem Raum. Eröffnet wurde im Dezember 2015 ohne großes Brimborium. Heute ist der Tap Room fester Bestandteil der Berliner Craft-Bier-Szene. 

Der Tap Room ist aus Friedrichshain nicht mehr weg zu denken und erstrahlt seit 2021 in neuem Glanz und mit mehr Platz. Positives Denken und so ;) Denn das STRAßENBRÄU hat die Zeit genutzt und sich ganz klammheimlich vergrößert.

Heute besitzt Timo Thoennißen nicht nur eine der gefragtesten Bars am Ostkreuz, sondern auch seine eigene Brauerei in Berlin-Marzahn und einen wachsenden Online Shop.

Timo und das Craft-Bier

Timo_Thoennißen_Gründer

Mit Zahlen jonglieren war eigentlich Timo’s Hauptaufgabe, während er mit Bier ursprünglich nicht viel am Hut hatte. Dafür wusste er, wie man einen Businessplan schreibt und hatte genug Mut, sich mit Mitte zwanzig komplett neu zu orientieren, um seinen wahren Leidenschaften zu folgen. Verrückte Events planen, vor lauter Ideen sprudeln und vor allem was Echtes mit seinen Händen machen. 

Timo Thoennißens 'Straßenbräu' ist innerhalb der Craft Bier Szene Berlins heute eine Marke, an der man nicht mehr vorbeikommt. In Australien, Neuseeland und Singapur hat Timo 'International Business' studiert. Zum Craft-Bier kam er durch seine Studentenzeit in genau diesen Ländern, – denn dort hat man bereits vor Jahren begonnen, mit experimentellen Geschmäckern zu experimentieren. Trotzdem führte ihn seine Karriere zuerst in die Schweiz, bevor er für einen Finanzdienstleister nach Berlin kam. Die vielfältige Hauptstadt und besonders Friedrichshain haben Timo daran erinnert, dass er doch eigentlich viel lieber etwas mit den eigenen Händen machen wollte.

Nach einigen Überlegungen hängte Timo seinen Job an den Nagel, setzte alles auf eine Karte und begann mit dem Umbau eines alten Lagerraums in der Neuen Bahnhofstr. 30. Daraus entstand das uns allen bekannte STRAßENBRÄU. Das oberste Ziel war seit der Gründung klar und ist bis heute geblieben: Einfach richtig geiles Craft-Bier machen und gleichzeitig ein Wohnzimmer für jeden sein.

Heute ist der Taproom am Ostkreuz ein zweites Zuhause für Gäste aller Art. Perfekt gelegen am Ostkreuz wird täglich aus vierzehn Zapfhähnen frisches Craft-Bier gezapft, während man sich das Essen von den Nachbarn liefern lassen kann. 

Das alles hat Timo natürlich nicht allein auf die Beine gestellt.

Bier hält zusammen

Team_Meeting_Straßenbräu

Ein junger Braumeister, der sich seit der Gründung austoben darf – heute sogar in der eigenen Brauerei – ist eines der vielen Geheimzutaten für das geniale Bier. Es ist ein bisschen so, als würden im STRAßENBRÄU Wünsche wahr werden, denn Seba hatte seinen Diplom Abschluss gerade erst in der Tasche, als er Timo kennenlernte. Der Braumeister Sebastian Pfister ist nicht das einzige langjährige Teammitglied. Bar-Managerin Anja kam als Gast in die Bar und wurde schnell zu einem festen Bestandteil der Familie. Bis heute schmeißt sie den Laden mit Elan und Tatendrang in ihrem typischen schwarzen Outfit und wird von allen liebevoll als ‘Mutti’ bezeichnet.

Inzwischen wird Anja unterstützt von Fabi, dem zweiten Bar- Manager. Ihn sieht man ab und zu auch auf den Social Media Kanälen im Regen stehen. 

 

Im STRAßENBRÄU wird jedes Teammitglied geschätzt, denn jeder ist ein Experte auf seinem Gebiet. Sei es die angehende Braumeisterin Viola, die in den Braukursen ihr Wissen mit Leidenschaft weiter gibt, oder unser Barista Marco, der den perfekten Milchschaum für jede Kaffeevariation zaubert. 

Hier kommen wir!

Das STRAßENBRÄU ist genauso einzigartig wie die Stadt Berlin. So dachte auch Timo, als er 2015 überlegte wo in Deutschland der beste Standort für eine junge, kreative Brauerei sein könnte. Das spiegelt sich nicht nur im Team wider, sondern auch in den kreativen Bierkreationen und den verrückten Events. 

Es geht darum Spaß zu haben, Dinge mal anders zu machen als die anderen und vor allem Raum und Platz für Jedermensch zu lassen. Denn neben richtig geilem Craft-Bier wollte Timo auch einen Ort erschaffen, an dem jeder gern einkehrt, sich mit Freunden trifft und es sich einfach nur gut gehen lässt. Dafür setzt das Team gerne jede noch so verrückte Idee um und ist für (fast) alles zu haben. 

Im Taproom am Ostkreuz gibt es dafür nun mehr Platz, denn die Brauerei ist auf das Gelände Alte Börse in Berlin-Marzahn gezogen und hat sich deutlich vergrößert. Die Geschichte endet nicht hier, sie fängt gerade erst richtig an!

Älterer Post
Neuerer Post

Hinterlasse einen Kommentar

Bitte beachte, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen

Schließen (Esc)

Bock auf Bier News?

Wir schreiben Dir nur, wenn es wirklich wichtige News gibt. Neue Events, neue Biere, Rabatte - so Zeug. Bier in deinem Postfach. Meld Dich an!

Bist du über 18?

Indem Sie auf den gelben Button klicken, bestätigen Sie, dass Sie alt genug sind, um Alkohol zu konsumieren.

Suchen

Dein Einkaufswagen ist im Moment leer.
Einkauf beginnen